Logo

Logistikwirtschaft in der logRegio Lübeck 

Begonnen hat alles im 12. Jahrhundert, als Lübeck zur Kaufmannssiedlung wurde. Unternehmen siedelten sich an, Industrien entstanden, wichtige Infrastrukturen entwickelten sich. Hierzu gehört auch der mittlerweile drittgrößten Universalhafen Deutschlands und größte Fährhafen Europas. Lübeck und Schleswig-Holstein sind zu einem attraktiven Standort für Dienstleister und Institutionen im Bereich der Logistik geworden.

 
Die Logistikwirtschaft beschäftigt allein in der Hansestadt Lübeck in über 140 Unternehmen mehr als 5.000 sozialversicherungspflichtige ArbeiternehmerInnen. Das entspricht knapp 5 % der Lübecker Gesamtbeschäftigten. Zu diesen in der Logistikwirtschaft tätigen Unternehmen, die zusammen einen Jahresumsatz von über 1,5 Mrd. € erwirtschaften, gehören die Speditionen, Logistikdienstleister als auch die Infrastrukturbetreiber der Häfen und des Flughafens.

 
Zu den größten Einzelbereichen gehören nach der Anzahl der Beschäftigten "Speditionen", "Seehafenbetriebe", "Güterkraftverkehr" und "Schiffsmakler".

Fakten Lübeck:

Größter Fährhafen Europas: Hafenumschlag 23,9 Mio. t : Binnenwasserstraßenumschl. >360.000 t : über 70 Abfahrten zu >20 Ostseehäfen pro Woche : 40 Block- und Ganzzugverbindungen pro Woche : Ausgangspunkt der Ostseeautobahn A 20 und Kreuzung mit der Vogelfluglinie A 1